BLOG

Inspiration gefällig?

11 Mai 2017, Geschrieben von Bernhard Rauscher in Tipps
Inspiracles-1160-FOTO1.main

Es war schon länger mein Traum und nun nimmt es immer mehr Formen an: ich hab meine Methoden zur Kreation neuer Fotoideen in ein Projekt gegossen.

Bisherige Workshops und die Idee

Einige male hielt ich bereits Workshops im Fotoclub Blende1 in München zu Kreativtechniken in der Fotografie. Und auch früher zu Agenturzeiten bei recruitwerk und Personalwerk hielt ich Kreativworkshops in insgesamt über 100 Unternehmen, um neue Ideen und Kampagnen zu entwickeln. Das Ziel war immer ähnlich: die grauen Gehirnzellen anzuregen, etwas Neues zu entdecken, kreativ zu sein und sich eine Kampagne oder ein Konzept auszudenken.

Ich bediente mich vielen Kreativtechniken (Brainstorming, Brainwriting, Mindmapping, Osborn Methode, Clicking Fragenkatalog, etc.) und entwickelte daraus auch einige eigene Methoden. Gerade in der Fotografie und Bildsprache fand ich es immer wichtig, nicht das eine Foto, den einen Glücksschuss zu produzieren, sondern in Konzepten zu denken. Daraus entwicklete ich über die Zeit eine ganze Liste an Fragestellungen, um auf neue Gedanken zu kommen.

Spielkarten und die Kreativität

Offlinemethoden und haptische Erlebnisse um die Kreativität anzuregen standen bei mir schon immer hoch im Kurs. Am liebsten lege ich alle elektronischen Hilfsmittel beiseite, wenn ich mir Dinge ausdenke und rege auch in Workshops dazu an. Ja, es ist schwer den Geschäftsführer eines Konzerns von seinem Blackberry zu trennen, aber nur dann können die Gedanken frei fließen.

Und genau in diesem Kontext gibt es hier und da Hilfsmittel, die eben ohne Elektronik funktionierten. Der klassische Moderatorenkoffer und das Flipchart haben sich überall durchgesetzt, klar. Aber auch anregende Spiele mit Postern, Stickern und Spielkarten sind hier und da in Agenturen zu finden. Anlass, meine Methode auch einmal in Spielkartenform zu gießen!

Ergebnis sind die Inspiracles (Inspire + miracles) Fotoaufgaben in Form von Spielkarten. Die gibt es nun schon seit Weihnachten zu kaufen. Hier auf Amazon.

Die Karten sind erst der Anfang

Die Fotospielkarten sind mein ganzer Stolz. Sie waren sehr viel Arbeit, ähnlich, wie ein Buch zu schreiben – nur eben in Form von Karten. Aber damit wollte ich nicht aufhören. Ich möchte auch in anderen Kanälen zu Kreativität anregen. Da ist noch viel geplant, aber jetzt steht zumindest einmal eine erste Webseite zu den Inspiracles.

Kostenloses eBook

Inspiracles-eBook-Teaser

Auf der Inspiracles Webseite kannst Du Dir ein kostenloses eBook laden. Das ergänzt einerseits die Spielkarten, ist aber auch stand-alone zu benutzen. In dem eBook beschreibe ich, wie man ein kreatives Fotokonzept entwickelt. So wie ich es immer gemacht hab. Inspiration pur.

Kooperationen und Partner

Da die Inspiracles nur eines meiner Projekte sind fehlt mir manchmal die Zeit, die es bräuchte, sich nur darum zu kümmern. Umso mehr freut es mich, dass ich gleich einige Partner mit im Boot habe, die begeistert sind von den Karten und entweder verlosen oder auch Artikel rund um das Thema Kreativität und Fotografie in diesem Kontext veröffentlichen. Danke an dieser Stelle an FotoEasy, digitalPhoto, Fotomarathon München und FotoTV.

Inspiracles-1160-FOTO1.ansicht6 Inspiracles-1160-FOTO1.ansicht7

Inspiracles – be creative!

Kommentare

kommentare